Foto
 

Interview

Madsen über kein Bock auf Nazis, die Tricks der NPD und Rockmusik. mehr

Geringe Ausländerquote – hohe rechtsextreme Einstellung in M-V


In M-V leben gemessen an der gesamten Bevölkerung nur sehr wenige Ausländer. Die Ausländerquote liegt bei niedrigen 1,8%. Damit haben von den knapp 1,7 Mio. Einwohnern nur etwas über 30000 Menschen einen ausländischen Pass. Weit mehr als die Hälfte davon leben in den sechs kreisfreien Städten. Ausländische Bevölkerung in den Dörfern gibt es in M-V praktisch nicht. Bundesweit haben wir hinter Thüringen, die niedrigste Quote überhaupt. Im Westen leben vier- bis fünfmal so viele Ausländer wie in M-V. Zugleich sind wir das Bundesland mit der höchsten rechtsextremen Einstellung. Das hat eine Untersuchung im Auftrag des Friedrich-Ebert-Instituts ergeben.

statistik

Jeder Dritte stimmt demnach ausländerfeindlichen Aussagen zu und jeder Fünfte befürwortet gar die Diktatur anstelle der Demokratie. Chauvinismus bedeutet dabei, dass die „deutschen Interessen“ über den Interessen der anderen Staaten stehen und mit starker Hand durchgesetzt werden sollen. Auch hier stimmen 30% zu. Um den Nationalsozialismus zu verharmlosen muss man nicht nur rechtsextrem sondern auch dumm sein. Aber vermutlich ergänzt sich beides hervorragend. Wie sonst kann man die Judenvernichtung, den zweiten Weltkrieg und damit über 50 Millionen Tote Menschen verharmlosen. Die Zahlen zur Ausländerquote findet ihr unter www.statistik-mv.de. Die Untersuchung der Friedrich-Ebert-Stiftung gibt es zum kostenlosen download hier.

zurück

Foto